Hürriyet

Türkei: Sinkende Corona-Zahlen, Experten warnen aber vor Neujahresfest

24.12.2020 10:39 Uhr

Die Zahl der neuen Corona-Fälle in der Türkei ist seit den verschärften Maßnahmen - nächtliche Ausgangssperren unter der Woche und ganztägig an Wochenenden - deutlich zurück gegangen. Mit Blick auf das Neujahresfest waren Gesundheitsexperten die Bevölkerung aber davor, wieder nachlässig zu werden.

Laut offiziellen Angaben lagen die Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden, die am 11. Dezember mit 32.106 ihren Höhepunkt erreicht hatten, am 21. Dezember bei 19.103. In dem Zusammenhang sagte Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca, dass vor allem die Zahl der aktiven (keine oder nur leichte Symptome) und kritischen Fälle (schwere Symptome) abnimmt. Allerdings seien Infektionen innerhalb von Familien auf dem Vormarsch, erklärte er.

Menschenmassen möglichst meiden

Trotz der insgesamt sinkenden Corona-Zahlen bestünde gerade beim Neujahresfest wieder eine erhöhte Ansteckungsgefahr, betonte Dr. Hakan Oguztürk vom Ankara City Hospital. "Wir sollten uns nicht erleichtert fühlen. Wenn wir die Maßnahmen weiter konsequent umsetzen, werden die Zahlen uns glücklich machen", sagte er. Dr. Sema Kultufan Turan, Mitglied des Wissenschaftsrats des Gesundheitsministeriums, appellierte an die Feierwilligen, sich beim Neujahresfest möglichst von Menschenmassen fernzuhalten.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.