imago images / ZUMA Press

Türkei senkt Leitzins auf 10,75 Prozent

19.2.2020 16:24 Uhr

Die Zentralbank der Türkei hat den Leitzins erwartungsgemäß um einen halben Prozentpunkt auf 10,75 Prozent gesenkt. Nach der Entscheidung kletterte der Kurs beim Dollar kurzzeitig über 6,08 Türkische Lira für einen US-Dollar als erste Reaktion. Die Zentralbank nahm auch Stellung in Bezug auf das Coronavirus: "Die Auswirkungen der jüngsten Epidemie durch Kapitalflüsse, Außenhandel und Rohstoffpreise werden genau von uns verfolgt."

Die Zentralbank senkte die Zinssätze auf der zweiten Sitzung des Jahres. Mit der jüngsten Kürzung hat die Bank in den letzten 6 Sitzungen den Zinssatz um 13,25 Prozentpunkte gesenkt. Die Erklärung der Verantwortlichen zur Entscheidung lautete: "Die jüngsten Daten zeigen, dass sich der Erholungstrend der Wirtschaft fortsetzt. Die Verbesserung der sektoralen Streuung der Wirtschaftstätigkeit hält an. Die Wirtschaft erfährt eine Verbesserung der Finanzlage. Die Auswirkungen der Entwicklung des Kreditwachstums und der Kreditzusammensetzung auf das Außengleichgewicht und die Inflation werden jedoch genau überwacht. Der moderate Verlauf des Leistungsbilanzsaldos, das sich in letzter Zeit erheblich verbessert hat, ist wichtig für die Zusammensetzung der Makropolitik."

Die Zentralbank sagte weiter: "Die Trends der Kerninflationsindikatoren sind aufgrund der Inflationserwartungen, der Inlandsnachfragebedingungen und der Entwicklung der Erzeugerpreise moderat. Die Verbesserung der makroökonomischen Indikatoren, insbesondere der Inflation, unterstützt den Rückgang der Risikoprämie des Landes und trägt zur Begrenzung des Drucks auf die Kostenfaktoren bei. Der Inflationsverlauf wird als weitgehend im Einklang mit der Jahresendprognose stehend angesehen. In diesem Rahmen hat der Verwaltungsrat beschlossen, den Leitzins unter Berücksichtigung aller Faktoren, die die Inflationsaussichten beeinflussen, moderat zu senken. An dieser Stelle wird davon ausgegangen, dass die derzeitige geldpolitische Haltung den angestrebten Weg einhält."

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.