HDN

Türkei sendet Brief an EU-Außenminister

15.8.2020 9:12 Uhr, von Andreas Neubrand

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sandte am 13. August Briefe an die Außenminister der EU und den EU-Top-Diplomaten Josep Borrell über die jüngsten Entwicklungen im östlichen Mittelmeer und den türkischen Ansatz in dieser Frage.

In seinem Brief betonte er, dass die einseitige Allianz mit Griechenland und dem griechischen Zyperns die Türkei permanent ausschließen. Und das, obwohl immer Zusammenarbeit gefordert wird.

Beziehungen EU-Türkei leiden unter Launen Griechenlands

Er wies darauf hin, dass das Seeabkommen zwischen Griechenland und Ägypten die Seegrenzen der Türkei und des Libanons verletzte. Die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU sollten nicht weiter unter den Launen Griechenlands und der griechischen Zyprioten leiden, fügte er hinzu.

Er führte auch Telefongespräche mit einigen EU-Außenministern. Unter anderem mit Bulgarien, Estland, Finnland, Italien, Litauen, Ungarn und Rumänien.

Anfang der Woche nahm die Türkei ihr Bohrvorhaben nach Öl- und Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer wieder auf, nachdem Griechenland und Ägypten ein gemeinsames Abkommen zur Abgrenzung des Seeverkehrs unterzeichnet hatten.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.