Hürriyet

Türkei: Schulen öffnen vorerst nur für Vorschulkinder und Erstklässler

9.9.2020 13:13 Uhr

Eigentlich sollen am 21. September für alle Kinder und Jugendlichen in der Türkei die Schulen wieder öffnen. Doch daraus wird nichts: Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wird es vorerst nur für Vorschulkinder und Erstklässler normalen Klassen-Unterricht geben. Das kündigte Bildungsminister Ziya Selcuk an.

Für die älteren Schüler beziehungsweise höheren Jahrgangsstufen bedeutet dies, dass der Online-Unterricht weiter geht. Selcuk betonte, dass drei Wochen nach Beginn des Präsenzunterrichts am 21. September für die Jüngsten im Lande die Corona-Situation neu bewertet wird.

Neue Apps stehen zum Download bereit

Der Fernunterricht soll derweil weiter über das Education Information Network (EBA) laufen, das zu Beginn der Corona-Pandemie entwickelt wurde und sich bislang gut bewährt hat. Zwar finden weiterhin Kurse im TV-Sender TRT statt, der Schwerpunkt liegt aber im Online-Unterricht. Das Bildungsministerium hat extra neue Apps zum Download bereit gestellt, mit denen die Schüler ihre Lese-, Schreib- und Mathematik-Kenntnisse verbessern können.

Außerdem wurden in Schulen und verschiedenen öffentlichen Einrichtungen weitere EBA-Stützpunkte eingerichtet. So sollen auch Schüler, die zu Hause keinen Computer oder Internetzugang haben, weiterhin vom Online-Unterricht profitieren.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.