Hürriyet

Türkei: Schon 80 Menschen im Oktober durch gepanschten Alkohol gestorben

28.10.2020 12:22 Uhr

Laut offiziellen Angaben sind im Oktober bislang 80 Menschen in der Türkei durch gepanschten Alkohol gestorben, davon alleine 35 Personen in der stark betroffenen ägäischen Provinz Izmir. Dort war erst vor wenigen Tagen ein 37-Jähriger Mann in einem Krankenhaus wegen einer Alkoholvergiftung ums Leben gekommen.

Auf Izmir folgen Istanbul mit zehn Todesfällen und die ägäische Provinz Aydin mit neun Opfern. Auch in den Provinzen Mersin, Mugla, Kirikkale, Trabzon, Tekirdag, Zonguldak und Kirklareli gab es tödlich Fälle von Vergiftungen. Die Türkei erhebt hohe Steuern auf alkoholische Getränke. Daher wird immer wieder versucht, Alkohol ins Land zu schmuggeln oder ihn selbst herzustellen.

Polizei will Kontrollen verstärken

Die Polizei betonte, dass die Kontrollen und Razzien wegen gepanschtem und geschmuggeltem Alkohol im ganzen Land noch einmal verstärkt werden. Die türkischen Sicherheitskräfte haben in diesem Jahr schon 2430 Operationen gegen die Herstellung von gefälschtem Alkohol durchgeführt, heißt es in der Erklärung weiter. Dabei wurden über eine Million Liter und 220.911 Flaschen sichergestellt und etliche Verdächtige festgenommen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.