dha

Türkei: Schneefall in Uludag gibt Tourismusbranche Hoffnung

13.12.2020 10:18 Uhr

Murat Saracoglu, Präsident des Regionalvertretungsausschusses für das südliche Marmara-Gebiet des Türkischen Reisebüroverbands TÜRSAB, freut sich über die Schneefälle in dieser Woche. "Unsere Erwartungen werden nicht erfüllt, wenn es keinen Schnee gibt. In den letzten Jahren hat es viel mehr Schnee gegeben. Insbesondere nach dem 15. Dezember erwarten wir starke Schneefälle." In diesem Jahr erhofft man sich sowohl Gäste aus dem Inland, als auch aus dem Ausland. Insbesondere russische und ukrainische Ski-Urlauber könnten aufgrund der Beschränkungen in vielen europäischen Ländern die Türkei als Destination für den Skiurlaub wählen.

Letzte Saison fiel kurz aus

Die Vorbereitungen für die neue Saison, die offiziell ab dem 15. Dezember beginnt, sind so gut wie abgeschlossen. Die letzte Saison musste aufgrund der Coronavirus-Pandemie früher als sonst abgeschlossen werden, weshalb viele Skitourismuszentren in diesem Jahr auf eine bessere Saison hoffen.

Hoffnung auf mehr Schnee

Die Unternehmen und Tourismusfachleute in Uludag, wo die neue Saison am 15. Dezember beginnt, freuten sich über den heftigen Schneefall, der in der Nacht auf Donnerstag begann, bis Freitagmorgen andauerte und sich über das Wochenende zog. Es braucht aber noch ein bisschen mehr Schnee, um die Pisten für die Ski- und Snowboardfahrer perfekt präparieren zu können.

Es wird geschätzt, dass Tausende von einheimischen und ausländischen Touristen nach Uludag kommen werden, wo es 20 Skipisten mit einer Länge von 300 bis 1980 Metern gibt.

Werbemaßnahmen im Ausland

Während Uludag bis jetzt mehr als Urlaubsdestination für die Einwohner der türkischen Großstädte wie Istanbul, Bursa oder Ankara galt, wendet man sich in diesem Jahr auch an ausländische Besucher. Wie Saracoglu erklärte, haben alle Tourismusbetriebe in Uludag das "Safe Tourism"-Zertifikat der Türkei erhalten und bieten optimalen Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus.

Deshalb wende man sich verstärkt auch an ausländische Urlauber und habe mit einer internationalen Werbeagentur Werbefilme für Uludag aufnehmen lassen, die vor allem in Russland die Nachfrage nach einem Urlaub in Uludag erhöhen sollen. "Wir wollen eine Krise in eine Chance umwandeln", so Saracoglu. "Wenn wir diese nutzen, könnte sich unser Potenzial durch Mund-zu-Mund-Werbung unserer Gäste deutlich steigern."

Viele inländische Besucher um den Jahreswechsel

"Besonders nach dem 15. Dezember erwarten wir starken Schneefall. Ohne Schnee kann Uludag nicht genossen werden. In diesem Jahr gibt es eine starke Inlandsnachfrage. Wir erwarten, dass einheimische Touristen aufgrund von Einschränkungen hier übernachten. Die Buchungen werden gegen Neujahr zunehmen. Wir führen Infrastrukturarbeiten in Uludag durch. Es gab Probleme mit der Straße. Wir haben das Erdgasproblem gelöst. Nach dem 15. Dezember erwarten wir, dass die Besucher dem Pandemieprozess entkommen und sich hier entspannen. "

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.