Hürriyet

Türkei schließt verschärfte Corona-Maßnahmen nicht aus

5.12.2020 12:39 Uhr

Wenn die derzeitigen Beschränkungen die Anzahl der Covid-19-Patienten nicht verringern, müsse man womöglich umfassendere Sperren verhängen, sagte Associate Professor Afsin Emre Kayipmaz vom Wissenschaftsrat des Gesundheitsministeriums.

"Die Regierung hat schrittweise Maßnahmen eingeleitet. Aus Sicht der öffentlichen Gesundheit ist eine vollständige Sperrung sinnvoll, um die Belastungen für das Gesundheitssystem zu verringern. Aber wir sollten auch andere Sparmaßnahmen in Betracht ziehen", sagte Kayipmaz gegenüber der Tageszeitung Hürriyet.

Alle Optionen auf dem Tisch

Er erklärte erneut, dass ab dem 31. Dezember auch eine viertägige Ausgangssperre möglich sein könne, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen.

"Wir haben noch einen Monat Zeit, um eine solche Option zu prüfen. Wir werden je nach Anzahl der Fälle die entsprechenden Empfehlungen aussprechen", fügte er hinzu. Angesichts gestiegener Fälle hat die Regierung kürzlich neue Maßnahmen angekündigt, darunter Ausgangssperren unter Wochen und Sperrungen an den Wochenenden. Restaurants dürfen zudem nur Essen zum Mitnehmen anbieten. Auf den Straßen dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl an Menschen aufhalten.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.