Hürriyet

Türkei schlägt Sechs-Wege-Plattform für Kaukasus vor

13.12.2020 22:21 Uhr

Die Türkei hat eine Sechs-Wege-Plattform für den Kaukasus vorgeschlagen. Damit will man den Streit zwischen Aserbaidschan und Armenien lösen, so Präsident Recep Tayyip Erdogan. Russland stehe der Idee positiv gegenüber, berichtet Hürriyet Daily News.

"Der Sieg von Bergkarabach hat eine neue Seite in der Geschichte des Kaukasus eröffnet. Die geplante Sechs-Wege-Plattform, an der wir arbeiten, ist für alle Seiten gewinnbringend. Sollte sich Armenien der Plattform öffnen, kann man auch über eine neue Seite der türkisch-armenischen Beziehungen reden", sagte er.

Auch Armenien kann profitieren

Auch Armenien werde von diesem neuen Prozess profitieren, sagte er. Erdogan erklärte zudem, dass er das Thema bereits mit Russlands Präsident Wladimir Putin besprochen habe und dieser den Vorschlag positiv aufgenommen habe.

Im Falle eines neuen Dialogs erwägt die Türkei die Grenzen zu Armenien wieder zu öffnen. Diese wurden geschlossen, nachdem Armenien aserbaidschanisches Gebiet besetzt hatte.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.