HDN

Türkei schickt 400 Tonnen Weizen in den Libanon

18.9.2020 8:28 Uhr, von Andreas Neubrand

Eine türkische Hilfsorganisation hat seit der tödlichen Explosion, die Anfang August Beirut erschüttert hat, rund 400 Tonnen Weizen im Libanon verteilt.

In Beirut fand eine symbolische Zeremonie der türkischen Agentur für Zusammenarbeit und Koordinierung (TIKA) statt, die die Weizenhilfe an die libanesische Armee lieferte.

Türkei repariert Moscheefenster

In einer Rede während der Zeremonie sage der türkische Botschafter in Beirut, Hakan Cakil, dass die türkische Hilfe für den Libanon ohne Unterbrechung fortgesetzt wird. Er wies auch darauf hin, dass die Türkei dabei sei, die bei der Explosion zerbrochenen Moscheefenster zu reparieren.

Am 4. August erschütterte eine gewaltige Explosion den Hafen von Beirut. Dabei starben 191 Menschen und 6000 wurden verletzt. Noch immer sind Dutzende vermisst. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 15 Milliarden US-Dollar.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.