Türkei: Ruhe an den Stränden von Antalya während der Ausgangssperre

Aufgrund der enormen Zunahme an Coronavirus-Fällen und der Ausgangssperre in Antalya waren fast keine Menschen mehr auf den Straßen sowie Stränden des beliebten Badeortes zu sehen.

7.12.2020 16:01 Uhr

Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus verdoppelten sich gegenüber der Vorwoche in Antalya und 71 Prozent der Intensivbettkapazität waren besetzt. Aufgrund dieser dramatischen Zahlen und im Rahmen der Covid-19-Maßnahmen herrschte am Wochenende eine türkeiweite Ausgangssperre und Funkstille in der Mittelmeer-Provinz - insbesondere am weltberühmten Konyaalti-Strand.

Trotz des angenehmen Wetters von 19 Grad Celsius waren in der sonst belebten Region fast keine fahrenden Autos oder Menschen zu sehen – bis auf die Touristen, die von der Ausgangssperre ausgenommen sind.

(gi)