Hürriyet

Türkei richtet neuen Entwicklungsfond ein

23.10.2020 20:05 Uhr

Die führende türkische Entwicklungsbank hat einen Entwicklungsfond eingerichtet, der Unternehmen bei der "Technologieproduktion mit hoher Wertschöpfung" unterstützt, sagte Finanzminister Berat Albayrak auf Twitter.

"Der Entwicklungsfonds zur Unterstützung der regionalen Entwicklung wird innovative Technologieunternehmen helfen", sagte er. Der türkische Entwicklungsfond mit einem Gesamtvolumen von 750 Millionen türkische Lira (80,73 Millionen Euro) wird dabei über zwei Teilfonds verfügen.

Fond soll regionale Entwicklung unterstützen

Der Fond für regionale Entwicklung wird sich auf strategische Sektoren konzentrieren, die das nachhaltige Wachstum der türkischen Wirtschaft unterstützen, während der Technologie- und Innovationsfond die fortschrittlichen Unternehmen unterstützen wird.

2018 wurde der Tätigkeitsbereich der Entwicklungs- und Investitionsbank der Türkei (TKYB) um das Investmentbanking erweitert. Im vergangenen Jahr wurde der Hauptsitz der Bank von der Hauptstadt Ankara in die Finanzmetropole Istanbul verlegt.

Neuer Fond wird vom Finanzministerium finanziert

Eigentlich arbeitet die TKYB sowohl mit der Weltbank als auch mit den Entwicklungsbanken von Ländern wie Deutschland und Japan zusammen. Die beiden neugegründeten Fonds hingegen werden zunächst nur vom türkischen Finanzministerium gestützt, so TKYB-CEO Ibrahim Öztop.

Unabhängig davon genehmigte die Weltbank im August der TKYB einen Kredit in Höhe von 211 Millionen Euro, die Leasingunternehmen und anderen Unternehmen zur Verfügung stehen soll. Das Vermögen von TKYB stieg im zweiten Quartal auf 22 Milliarden Lira (2,71 Milliarden Euro). Das Kreditvolumen erreichte 17,1 Milliarden Lira, eine Steigerung von 13,2 Prozent.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.