Türkei: Restaurants und Cafes bereiten sich auf ihre Wiedereröffnung vor

22.2.2021 9:03 Uhr

Nach der Ankündigung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, den Lockdown und die Einschränkungen im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen ab 1. März schrittweise zu lockern, haben Restaurants und Cafes in Istanbul und in anderen Teilen des Landes mit den Vorbereitungen auf ihre Wiedereröffnung begonnen.

Die Gastronomie- und Gewerbebetriebe signalisierten auf diversen Kanälen und durch ihre Selbstorganisationen, dass sie für „die Wiederaufnahme ihrer Geschäfte gewappnet sind“. Der Chef des Gesundheitsamtes in Istanbul, Prof. Dr. Kemal Memisoglu, sagte, die Stadt und die Betriebe seien „bereit für die Lockerung der Einschränkungen“.

Auch der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca kündigte auf seinem Twitter-Account erneut an, dass „per 1. März der Normalisierungsprozess schrittweise anläuft“.

Beschlossene Sache ist, dass der Lockerungsprozess ab dem 1. März nach folgendem Schema abläuft: Bei der sukzessiven Aufhebung der Pandemie-Maßnahmen und der Ausgangssperren werden die Provinzen in vier Risikoklassen eingestuft: gering, mittel, hoch und sehr hoch. Diese Risikoklassen werden mit den Farben blau, gelb, orange und rot symbolisiert. Die Verhängung oder Aufhebung der Einschränkungen und der Ausgangssperren werden sich nach der Risikoklasse richten und immer lokal vor Ort entschieden. Gesundheitsminister Koca umriss dies mit den Worten „Entscheidungsprozess vor Ort“. Der Inzidenzwert bestimmt immer die Risikoklasse einer Provinz: Bei unter 10 (pro 100.000 Einwohner) lautet die Risikoklasse „gering“ (Farbe blau), bei 11-35 „mittel“ (Farbe gelb), bei 36-100 „hoch“ (Farbe orange), bei über 100 „sehr hoch“ (Farbe rot).

Somit wird der Normalisierungsprozess der jeweiligen Provinz immer von ihrer Risikoklasse bzw. von ihrem Inzidenzwert abhängig sein. Die Fallzahlen der jeweiligen Provinz werden jede Woche aktualisiert und veröffentlicht. Alle zwei Wochen stehen dann Entscheidungen an: Entweder werden provinzweite Lockerungen eingeleitet oder die Einschränkungen werden fortgesetzt bzw. verschärft.

(ak)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.