imago images / BE&W

Türkei: Renovierungsarbeiten an Basilika-Zisterne in Istanbul sollen beginnen

4.1.2021 13:01 Uhr

Wie die Tageszeitung Milliyet meldet, hat das Kulturerbe-Bewahrungsgremium vor 66 Tagen einen von der Stadtverwaltung Istanbul vorgelegten Plan zur Renovierung der Basilika-Zisterne genehmigt. Die Arbeiten sollen zeitnah starten. "Wenn uns die formelle Entscheidung zugestellt wird, werden wir mit dem Renovierungsprozess in der Zisterne der Basilika beginnen", sagte Mahir Polat, Generalsekretär der Gemeinde.

Laut Polat dauerte die bürokratische Arbeit mehr als zwei Monate. Die Gemeinde schickte den Plan an die Behörden, in dem die Gefahr des Zusammenbruchs eines der Wahrzeichen Istanbuls aufgezeigt wurde. Am 9. Dezember 2020 beschloss der Vorstand, eine Feldstudie durchzuführen, wollte jedoch "sechs Tage später einen neuen Bericht des wissenschaftlichen Ausschusses". "Wir haben auf die späte Entscheidung reagiert", sagte Polat und fügte hinzu, dass der Vorstand den Plan "mündlich" akzeptiert habe. "Wir haben 66 Tage auf die Ratifizierung des Plans gewartet. Es ist erfreulich zu wissen, dass eine positive Entscheidung getroffen wurde", fügte Polat hinzu. Der Beamte betonte, dass die Arbeiten in der Basilika-Zisterne beginnen werden, sobald die Gemeinde die Entscheidung des Vorstandes abgenickt hat.

Die Basilika-Zisterne, eines der prächtigen alten Gebäude in Istanbul, befindet sich im Südwesten der Hagia Sofia. Dieses große unterirdische Wasserreservoir wurde für den byzantinischen Kaiser Justinianus I. (527 bis 565) erbaut und wird in der Öffentlichkeit als "Yerebatan-Zisterne" bezeichnet. Die Zisterne ist 140 Meter lang, 70 Meter breit und bedeckt eine rechteckige Fläche als riesige Struktur. Die Zisterne ist über ihre 52-stufige Treppe zugänglich und beherbergt 336 Säulen, von denen jede 9 Meter hoch ist. Auf einer Gesamtfläche von 9800 Quadratmetern verfügt die Zisterne über eine geschätzte Wasserspeicherkapazität von 100.000 Litern.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.