DHA

Türkei: Rektor der Pamukkale Universität nach Jobvergabe an seine Frau suspendiert

12.8.2020 10:31 Uhr

Der Rektor der Pamukkale-Universität, Hüseyin Bag, wurde mit sofortiger Wirkung von seinem Amt suspendiert. Der Schritt kam und wurde notwendig, nachdem berichtet wurde, dass er seiner Frau an der Universität einen Job gegeben habe - dessen Ausschreibung genau auf Frau Bag zugeschnitten wurde. Dies teilte das türkische Hochschulamt (YÖK) am 10. August 2020 der Öffentlichkeit mit. Bag sorgte jedoch schon davor durch Vetternwirtschaft für Ärger.

Die unverzügliche Suspendierung erfolgte, nachdem Berichte, dass er seiner Frau einen Job als Lehrassistentin gegeben hatte, in den sozialen Medien viral gegangen waren. Berichten zufolge hat die Universität eine offene Stelle für eine Stelle als Lehrassistentin mit Kriterien ausgeschrieben, die punktgenau auf seine Frau zugeschnitten waren. Dazu gehörte ein Abschluss in arabischer Sprache und Literatur oder persischer Sprache und Literatur oder einen Bachelor-Abschluss in Arabischunterricht. Zudem ein Aufbaustudium in einer Sprache und ein Lehrzertifikat Türkisch für Ausländer mit einer Berufserfahrung von 10 Jahren. Bag hat sich geweigert, zu dem Thema Stellung zu nehmen, als die Tageszeitung Hürriyet ihn kontaktierte.

Vor drei Jahren gab es identischen Ärger mit Bag

Bülent Turan, stellvertretender Vorsitzender der Regierungspartei AKP, bezeichnete die Aktionen des Rektors als "schamlos". "Leider zahlt die politische Institution den höchsten Preis für diese nachlässigen und schamlosen Handlungen, die manchmal im öffentlichen Sektor stattfinden. Es ist Schande. Unser größter Trost ist, dass die Behörden bei diesen Handlungen nicht gleichgültig bleiben", sagte er am 9. August auf Twitter.

Bag hatte auch schon vor drei Jahren Ärger verursacht. Damals hatte er schon einmal versucht, seine Frau als Sekretärin an einem Institut der Universität einzustellen. Seine Frau Derya Bag war nach den damals ebenfalls heftigen Reaktionen im Jahr 2017 zurückgetreten.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.