Hürriyet

Türkei plant Corona-Beschränkungen für Unternehmen mit sinkenden Zahlen zu lockern

3.2.2021 10:55 Uhr

Die türkische Regierung plant laut den Angaben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vom 1. Februar, die Beschränkungen für Unternehmen im Einklang mit der Covid-19-Pandemie zu lockern, falls die Zahl der Fälle auf ein bestimmtes Niveau sinkt.

Die Regierung verhängte im Dezember 2020 an Wochenenden Ausgangssperren und Lockdowns, da die Zahl der täglichen Coronavirus-Fälle im Land stark zunahm, sodass nicht nur der Betrieb von Restaurants und Cafés auf Imbissbuden und Lieferservices, sondern auch zahlreiche Unternehmen in ihrem Betrieb beschränkt wurden.

Während Geschäftsinhaber derzeit damit rechnen, ihr Geschäft so bald wie möglich wieder zu eröffnen, wurde doch noch nicht klargestellt, wann diese wieder ihren Betrieb aufnehmen können.

Angesichts der steigenden täglichen Zahl von Fällen, die einst 5.000 betrug und heute zwischen 6.000 und 7.000 liegt, spekulieren Experten, dass die neue britische Mutation von Covif-19 der Grund für den Anstieg der Infektionen sein könnte. Die neue Mutation des Coronavirus, die im Dezember 2020 in Großbritannien aufgetaucht ist, hat weltweit Alarm ausgelöst. Experten sagen, dass die Mutation stärker sei und sich schneller verbreiteten würde, als der aktuelle Stamm.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.