Hürriyet

Türkei: Pferderennen im Istanbuler Hippodrom wieder erlaubt

11.6.2020 21:34 Uhr

Es geht wieder los auf der größten und ältesten Perderennbahn der Türkei: Das Land- und Forstwirtschaftsministerium hat im Zuge der Corona-Lockerungen entschieden, dass im Istanbuler Hippodrom Veliefendi wieder Pferderennen stattfinden dürfen.

Jockey Gökhan Kocakaya, der im vergangenen Jahr die meisten Rennen gewann, kann den Restart nach zweieinhalb Monaten Zwangspause kaum erwarten. "Auf den Tag haben wir alle gewartet. Unsere Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt kann der Startschuss fallen."

Pferde tragen Schutzmasken

In den vergangenen Wochen trainierten Kocakaya und die anderen Jockeys fleißig, allerdings unter strengen Hygienevorschriften. Vor den Übungseinheiten werden die Pferde komplett desinfiziert, die sogar Schutzmasken tragen müssen.

Auch für Jockeys, Trainer und Besucher des Hippodroms gelten spezielle Regeln. Vor dem Einlass auf die Rennbahn muss jede Person durch einen Desinfektionstunnel und es wird die Temperatur gemessen. Zudem hat sich an den Abstandsregeln nichts geändert.

"Wir haben alle Maßnahmen getroffen"

Ob oder wie viele Fans zu den Rennen kommen können und wie die Corona-Regeln dann umgesetzt werden, ist noch nicht endgültig entschieden. Cetin Özdemir, Leiter des Hippodroms, ist sich aber sicher, dass "alle notwendigen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Covid-19“ getroffen werden.

Die türkische Regierung hatte wegen der Corona-Krise am 20. März Pferderennen im ganzen Land verboten. Pferdesport ist in der Türkei sehr beliebt, vor allem das Wettgeschäft floriert.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.