dha

Türkei öffnet Grenzübergänge zum Irak und Iran für internationale Transporte

4.6.2020 9:54 Uhr

Die türkische Handelsministerin Ruhsar Pekcan hat am Donnerstag verkündet, das per sofort die Grenzübergänge in den Irak und den Iran wieder für Handelstransporte geöffnet werden - allen voran die wichtigen Übergänge Habur und Gürbulak.

Wie die Handelsministerin auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb, habe man die Grenzübergänge für internationale Transporte wieder geöffnet, die im Rahmen der Maßnahmen zum Schutz gegen die Verbreitung des Coronavirus im März geschlossen wurden. Seitdem hatte man an einigen Grenzübergängen auf das Prinzip des "kontaktlosen Handels" gesetzt, bei dem die Fahrzeuge in einer Pufferzone abgestellt, desinfiziert und übernommen werden.

Virus einigermaßen unter Kontrolle

Nachdem die Fallzahlen mit Neuinfektionen wegen des Coronavirus weiterhin fallen und auch der Iran und der Irak die Pandemie langsam einigermaßen unter Kontrolle haben, hätte man die Grenzübergänge für den Handel nun wiedereröffnet – allerdings werden natürlich weiterhin Maßnahmen greifen, um die soziale Distanz und andere Regeln zur Vermeidung einer erneuten Ausbreitung des Virus zu wahren.

"Mit der Wiedereröffnung der Grenzübergänge mit unseren wichtigen Handelspartnern Irak und Iran wird auch dem kontaktlosen Handel wieder ein Ende gemacht."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.