imago images / Pius Koller

Türkei: Öffentliche Bedienstete arbeiten im Homeoffice

23.3.2020 14:57 Uhr

Laut einer am 22. März 2020 im Amtsblatt veröffentlichten Ankündigung erlaubt die Türkei Beamtinnen und Beamten des öffentlichen Dienstes, von zu Hause aus und im Schichtbetrieb zu arbeiten, um den Ausbruch des Coronavirus zu bekämpfen. Nachdem mehrere Virologen deutlich sagten, die Infektionsketten seien zu unterbrechen, versucht die Türkei das nachhaltig umzusetzen.

Die flexiblen Arbeitsregelungen gelten für Mitarbeiter öffentlicher Institutionen und Organisationen, heißt es in der Erklärung. Die Entscheidung für Staatsangestellte, die zuvor für einen Verwaltungsurlaub in Betracht gezogen wurden, sei gültig, bis eine neue getroffen werde, fügte sie hinzu.

Die Zahl der Todesopfer durch Coronavirus in der Türkei stieg laut Mitteilung des Gesundheitsministers Fahrettin Koca vom 22. März 2020 um neun auf 30. Die Zahl der Infizierten nahm um 289 Personen zu und stieg auf 1.256. Insgesamt seien seit der offiziellen Bestätigung des Ausbruchs in der Türkei am 10. März – also vor 13 Tagen - 20.345 Tests durchgeführt worden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.