imago images / Imaginechina-Tuchong

Türkei: November-Exporte gehen um knapp ein Prozent auf 16,1 Milliarden US-Dollar zurück

3.12.2020 16:31 Uhr

Die Exporte der Türkei fielen mit einem Rückgang von knapp einem Prozent leicht unter das Niveau des Vorjahres, teile das Handelsministerium der Türkei am 2. Dezember mit. Verantwortlich dafür sei die zweite Welle des Coronavirus, die wirtschaftliche Kontraktion der EU und jahreszeitlich bedingte Effekte.

Die türkischen Exporte beliefen sich im vergangenen Monat auf 16,1 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 0,95 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2019 entspricht. Die Importe des Landes stiegen im gleichen Zeitraum um 16,1 Prozent auf 21,2 Milliarden Dollar, wodurch das Außenhandelsdefizit um weitere 5,1 Milliarden US-Dollar anwächst. Der Deckungsgrad der Exporte zu den Importen lag im November bei 76 Prozent nach 89,1 Prozent im Vorjahresmonat.

Das Land mit den höchsten Importen aus der Türkei im November 2020 war Deutschland mit 2,2 Milliarden Dollar, gefolgt von China mit 2,15 Milliarden Dollar und Russland mit 1,75 Milliarden Dollar. Handelsministerin Ruhsar Pekcan sagte dazu: "Ich möchte unserer Export-Familie danken, die trotz der Pandemie im November ihre Arbeit nicht verlangsamt hat. Wir werden weiterhin entschlossen daran arbeiten, unsere Ziele nacheinander zu erreichen."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.