imago images / Arnulf Hettrich

Türkei nimmt ab 10. Juni erste internationale Flüge vor

4.6.2020 19:12 Uhr

Die Türkei plant, die internationalen Flüge in 40 Länder ab dem 10. Juni schrittweise wieder aufzunehmen, teilte der Verkehrs- und Infrastrukturminister Adil Karaismailoglu am 4. Juni mit. Die internationalen Flüge aus der Türkei werden Passagiere zunächst nach Nordzypern, Bahrain, Bulgarien, Katar und Griechenland befördern, sagte der Verkehrsminister in einer Erklärung.

Karaismailoglu betonte, dass die Türkei mit 92 Ländern Initiativen ergriffen habe, um internationale Flüge wieder aufzunehmen. "Wir haben eine Vereinbarung mit Nordzypern, Österreich, Litauen, Serbien, Kasachstan, Albanien, Weißrussland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Moldawien, Usbekistan, der Ukraine, Marokko, Jordanien, Sudan und Italien getroffen", sagte er. Die Türkei hat am 28. März alle internationalen Flüge aufgrund von Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit Covid-19 weltweit eingestellt.

Fluggesellschaften sehen starke Nachfrage bei Wiedereröffnung

Inzwischen haben lokale Fluggesellschaften eine starke Nachfrage verzeichnet, nachdem sie Anfang dieser Woche ihre Inlandsflüge wieder aufgenommen haben, da die Türkei die Reisebeschränkungen für Coronaviren weiter gelockert hat. Turkish Airlines, die Billigfluggesellschaft Pegasus und SunExpress haben am 1. Juni ihre kommerziellen Flüge wieder aufgenommen. Anfängliche Befürchtungen, dass Menschen Flugreisen vermeiden würden, erfüllten sich nicht und die Nachfrage nach Flügen hat positiv überrascht. In den ersten drei Tagen meldete Turkish Airlines einen Auslastungsgrad von mehr als 62 Prozent für 9400 Sitzplätze, die den Passagieren zur Verfügung gestellt wurden.

Nicht nur der Auslastungsfaktor, sondern auch die Reservierungen für die zukünftigen Flüge waren sehr "erfreulich", sagte Yahya Üstün, der Medienverantwortliche bei Turkish Airlines THY. Turkish Airlines erhöht diese Woche die Anzahl der Inlandsflüge. Laut offiziellen Angaben halten sich bis zu 90 Prozent der Reisenden an die Hygienevorschriften und alle Passagiere an Bord trugen Gesichtsmasken. Turkish Airlines wird ab dem 4. Juni Linienflüge von Istanbul in 34 Provinzen anbieten. AnadoluJet wird ab dieser Woche 15 Provinzen von der Hauptstadt Ankara und weitere 14 Inlandsziele vom Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen aus anfliegen, gab Bilal Eksi, Geschäftsführer der Fluggesellschaft, bekannt.

Pegasus Airlines hingegen meldete einen Auslastungsgrad von 61,4 Prozent. "Wir haben einen guten Start hingelegt. Der Auslastungsfaktor war bei längeren Flügen innerhalb des Landes höher “, sagte Mehmet Nane, CEO. Der Auslastungsgrad bei SunExpress, einem Joint Venture von Turkish Airlines und der deutschen Lufthansa, stieg von 40 Prozent bei Wiederaufnahme der Flüge auf bis zu 90 Prozent ab dem 3. Juni. Die Fluggesellschaft wird ihre Flugzahl ab dem 5. Juni erhöhen.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.