imago images / CHROMORANGE

Türkei: Neue Corona-Maßnahmen für Ankara, Istanbul & Izmir

12.9.2020 11:00 Uhr

Im Kampf gegen die steigenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Türkei haben die drei größten Städte Istanbul, Ankara und Izmir neue Maßnahmen verhängt, die ab dem heutigen Samstag in Kraft treten.

Neue Maßnahmen in Istanbul

Mit einer Anweisung durch das Kultur- und Tourismusministerium sind ab Samstag Bootstouren zu Ausflugs-, Sport- oder Vergnügungszwecken auf dem Bosporus verboten. Davon betroffen sind sowohl städtische Angebote wir Turyol und Dentur als auch private Anbieter.

Ebenso verboten ab heute sind Hochzeiten, Trauungen, Beschneidungen, Verlobungsfeiern und Henna-Nächte auf touristisch genutzten Booten und Fähren.

Auch Open-Air-Veranstaltungen wie Konzerte, Festivals und Aufführungen sind vorerst gestrichen.

Izmir verbietet Feiern

Auch der Hygienerat in Izmir hat neue Maßnahmen verkündet und lässt sämtliche sozialen Events und Feierlichkeiten, abgesehen von Veranstaltungen zu nationalen Feiertagen, auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

In Ankara werden für öffentliche Bedienstete vier verschiedene Schicht-Arbeitszeiten eingeführt, um so die öffentlichen Verkehrsmittel zu entlasten und das Zusammenkommen von Menschenmassen auf dem Weg zur Arbeit zu verringern.

Am Freitag wurden in der Türkei 1671 Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt. Bis heute sind 6951 Menschen an Covid-19 verstorben.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.