Hürriyet

Türkei: Neue Ausgrabungen sollen Geheimnisse von Göbeklitepe lüften

7.9.2020 15:31 Uhr

Die Stadtverwaltung von Sanliurfa führt in Zusammenarbeit mit dem türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus die Ausgrabungen in der Nekropole Kizilkoyun durch, in der zuvor 2.000 Jahre alte Felsengräber entdeckt wurden. Die nun fortführenden Ausgrabung begannen in der Nähe des Gebiets mit der Hoffnung neue Entdeckungen in Bezug auf die nur rund 15 Kilometer entfernte Kultstätte Göbeklitepe machen zu können.

Urfa-Mann, oder auch die Statue von Balikligöl (rechts) und Göbeklitepe-Felsengrab (links) (Bild: Hürriyet)

Die Statue von Balikligöl - auch bekannt als „Urfa-Mann“- ist 1,80 Meter hoch und als die „älteste lebensgroße Skulptur eines Menschen“ bekannt. Sie wurde zuvor in der Ausgrabungsstätte in Sanliurfa entdeckt und fällt vor allem durch ihre Ähnlichkeit mit den Felsengräbern von Göbeklitepe, dem ältesten Tempel der Welt, auf. Daher wird nun erwartet, dass mit den neuen Ausgrabungsarbeiten neue Artefakte gefunden werden, um die Geheimnisse von Göbeklitepe zu lösen.

Zeynel A. Beyazgül ist der Bürgermeister der Stadtverwaltung von Sanliurfa. Er berichtete, dass Sanliurfa eine wichtige kulturelle Region für die Geschichte der Türkei und der ganzen Welt sei, da in ihr viele Zivilisationen siedelten. Vor allem Kizilkoyun sei eine der wichtigsten Nekropolen, die reich an historischen Artefakten und Ruinen sei.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.