imago images / imagebroker

Türkei: Mugla trotz Corona-Pandemie Tourismus-Hotspot für Briten

21.1.2021 9:01 Uhr

Mugla, eine der beliebtesten türkischen Tourismusregionen am Mittelmeer, bleibt trotz der Coronavirus-Krise ein Hotspot für britische Reisende.

In Mugla befinden sich einige der bekanntesten Ferienorte der Türkei wie Marmaris, Bodrum, Dalaman, Köycegiz und Datca, die Touristen aus Großbritannien für ihre Reisen und Urlaube gerne bevorzugen. Nach Angaben der Tourismusbehörden der Mittelmeer-Provinz waren auch im Jahr 2020 von fast 700.000 Touristen, die die Provinz im vergangenen Jahr besuchten, rund 310.000 Briten - gefolgt von Russen, Ukrainern, Polen und Deutschen.

Hoffnung für Sommer 2021

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Anadolu betonte Bulent Bülbüloglu, ein prominenter Vertreter der Tourismusbranche der Region, dass Mugla ein etabliertes Reiseziel für britische Touristen sei. Er wies darauf hin, dass die im Jahr 2020 realisierten Tourismuszahlen trotz aller durch die Coronavirus-Pandemie verursachten negativen Faktoren Anlass zur Hoffnung für die Sommersaison 2021 geben würden. Zudem ist er der Ansicht, dass die Impfungen gegen das Virus Covid-19 sich nun ebenfalls positiv auf die Saison in diesem Jahr auswirken werden.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.