Hürriyet

Türkei: Mosaike werden Touristen in ​Germanicia präsentiert

3.10.2020 7:44 Uhr

Zwei neue Flächen geschmückt mit kunstvollen Mosaiken, die während der Ausgrabungen in der antiken Stadt Germanicia in der südlichen Provinz Kahramanmaras entdeckt wurden, sind nun bereit, von Besuchern bestaunt zu werden.

Die archäologischen Ausgrabungen begannen, nachdem die antike Stadt Germanicia, die eine Fläche von 140 Hektar umfasst, 2010 als archäologische Stätte dritten Grades in Betrieb genommen wurde. Die antike Stadt wurde 2007 bei illegalen Ausgrabungen entdeckt.

Die jetzigen - legalen - Ausgrabungsarbeiten werden in der Region in Zusammenarbeit mit dem türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus, dem Büro des Gouverneurs von Kahramanmaras und der Provinzdirektion seit 2018 durchgeführt.

Region wird für Touristen attraktiver gestaltet

Die Ausgrabungen und Restaurierungen wurden für ein 100 Quadratmeter großes Mosaikgebiet im Viertel Baglarbasi und ein 45 Quadratmeter großes Mosaikgebiet im Bezirk Dulkadiroglu durchgeführt. In diesen Bereichen wurden Einrichtungen wie Gehwege und Aussichtsplattforme errichtet, die den Besuchern derzeit noch kostenlos zur Verfügung stehen. Die Mosaike stellen die Religion, das gesellschaftliche Leben und das tägliche Leben der Zeit sowie Pflanzen- und geometrische Formen dar und sind daher besonders einzigartig.

Die Mosaike sind des Weiteren in der mehrsprachigen Publikation der World Mosaic Unions eingegangen und haben die Bedeutung der Region somit erhöht.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.