imago images / Seskim Photo

Türkei: Mitglied bekannter politischer Band beendet Hungerstreik

6.5.2020 16:05 Uhr

Nach 323 Tagen hat ein Mitglied der prominenten türkischen Folk-Band Grup Yorum einen Hungerstreik aus Protest gegen Restriktionen der Regierung vorerst beendet. Der Bassist Ibrahim Gökcek habe die Entscheidung zusammen mit den Gruppenmitgliedern getroffen, hieß es am Dienstag in einer Erklärung der Band. Ein weiteres Gruppenmitglied, die Sängerin Helin Bölek, war Anfang April nach 288 Tagen im Hungerstreik gestorben.

Die beiden hatten mit ihrer Aktion unter anderem gegen die Inhaftierung von Mitgliedern der linken Musikgruppe sowie gegen ein jahrelanges Konzertverbot protestiert. Die Gruppe habe beim Gouverneur die Erlaubnis für ein Konzert beantragt und hoffe auf eine positive Antwort, hieß es weiter. Göckeks Zustand sei kritisch. Die Musiker machten die Regierung dafür verantwortlich.

Grup Yorum war vor rund 35 Jahren gegründet worden und hat landesweit und international vor Tausenden Fans gespielt. Im Jahr 2010 hatte die Gruppe ein Konzert mit nach Medienberichten 55 000 Zuschauern im Fußballstadion des Erstligisten Besiktas gegeben. Wegen angeblicher linksterroristischer Verbindungen sind Bandmitglieder in der Türkei immer wieder inhaftiert worden. Die beiden Musiker hatten ihren Hungerstreik mit den Forderungen an die Regierung begonnen, die Verfolgung der Gruppe zu beenden, die Inhaftierten freizulassen und Klagen gegen sie fallenzulassen.

(dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.