Türkei: Meyil-Obruk-See in Konya färbt sich pink

​Der Meyil-Obruk-See in der inneranatolischen Hochebene der Provinz Konya hat sich aufgrund steigender Temperaturen und fallender Wasserstände pink gefärbt.

21.8.2020 16:20 Uhr

Der Meyil-Obruk-See in der inneranatolischen Hochebene der Provinz Konya hat sich aufgrund steigender Temperaturen und fallender Wasserstände pink gefärbt. Bakterien wie die artemia salina sorgen für die Verfärbung des Wassers in dem Kratersee.

Prof. Dr. Fetullah Arik, Leiter der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften der Technischen Universität Konya, sagte: „Wie im Tuz Gölü ("Salzsee"), dem Obruk-See und dem Meke See in der Region können aufgrund des Rückgangs von Zeit zu Zeit bakterielle Explosionen auftreten. Wir denken, dass dies die Ursache für die aktuelle Färbung des Wassers ist. “

Arik sagte weiter, dass der See eigentlich ein mit Wasser gefüllter Gletschertopf mit einem Durchmesser von mehr als einem Kilometer sei.

1705964

Der Professor erklärte, dass die im Gletschertopf entstandene rosa bis pinke Farbe durch die darin enthaltenen Bakterien verursacht wird: „Wenn man sich die Eigenschaften des Wassers am Hang ansieht, wie bei den anderen Seen in der Region auch, ist das Wasser ein bisschen salzig, und nicht viele Lebewesen leben darin. Wir kennen die Verbreitung von Bakterien, die in salzigen Umgebungen leben können. Im Obruk-See wie im Meke-See kann es aufgrund der Abnahme des Wassers von Zeit zu Zeit zu bakteriellen Explosionen kommen. Wir denken, dass dies die Ursache für die aktuelle Farbe ist." Bei den Bakterien in der Region handle es sich um Bakterien vom Typ Halobacterium artemia salina.

(be/dha)