Symbolbild: imago images / ZUMA Wire

Türkei: Mehr Schüler bekommen Präsenzunterricht

6.10.2020 16:17 Uhr

Der Präsenzunterricht in Klassenräumen soll in Kürze wieder für mehr Klassen eingerichtet werden - unter der Befolgung der geltenden Hygieneregeln, um eine Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

"Wir beginnen in der 2., 3., 4., 8. und 12. Klasse mit der persönlichen Ausbildung", so die Angaben des türkischen Präsidenten Erdogan am 5. Oktober nach einer Kabinettssitzung gegenüber Reportern im Präsidentenkomplex in der Hauptstadt Ankara

Vorschul- und Erstklässler hatten in der Türkei bereits am 21. September mit dem Präsenzunterricht begonnen, während die restlichen Klassen die Fernausbildung fortsetzten.

Unabhängig davon berichtete der nationale Bildungsminister Ziya Selcuk auf Twitter, dass der persönliche Unterricht in ländlichen Schulen, der 8. und 12. Klasse sowie in Sonderschulen am 12. Oktober beginnen werde.

Türkei verteilt Tablets an Schüler

Ab nächster Woche werde die Türkei einer halben Million Studenten kostenlose Tablet-Computer zur Verfügung stellen, fügte der türkische Präsident hinzu.

Inmitten der Corona-Pandemie "wurden fast 847.000 Menschen mit rund vier Milliarden türkischen Lira (ca. 437 Millionen Euro) als Arbeitslosenentschädigung unterstützt", berichtete er.

Die Höhe der Zuschüsse an Mitarbeiter und einkommensschwache Gruppen erreichte 38 Milliarden türkische Lira (rund vier Milliarden Euro), betonte der Präsident.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.