DHA

Türkei: Mann in Antalya näht seit 45 Jahren Tagesdecken unter Bäumen

6.6.2020 8:13 Uhr

Ein Mann in Antalya, der seinen Lebensunterhalt mit dem Nähen von gesteppten Tagesdecken, sogenannten Quilts, verdient, übt seinen Beruf seit 45 Jahren unter Rotknospenbäumen aus. Der 58-jährige Veli Yildirim, der im Alter von 13 Jahren zum ersten Mal mit Nadel und Faden zu arbeiten begann, sagte, dass er fast sein ganzes Leben mit dem Nähen von Quilts verbracht hat.

Yildirim, der versucht, die Aufträge zeitnah abzuarbeiten, die er im Freien und im Schatten der Bäume erhält, ist auch eine der bekanntesten Figuren der Stadt. "In Antalya sind noch drei oder fünf Leute übrig, die diesen Job machen. Ich werde so lange weiterarbeiten, wie es meine Kraft und meine Lebensdauer erlauben", sagte Yildirim und beklagte sich darüber, dass sein traditioneller Beruf nahezu ausgestorben sei.

Ein fast ausgestorbener Beruf

Er begann seine Karriere als Lehrling, als er noch ein kleines Kind war und verbesserte seine handwerklichen Fähigkeiten mit der Zeit auf das Niveau eines Meisters seines Faches. Yildirim betonte, dass sein Beruf schwierig sei, er ihn aber seit Jahren mache und sagte, dass er normalerweise auf Bestellung arbeite und Kissen, Zierkissen, Tages- und Steppdecken aller Art herstelle.

Er beklagte sich darüber, dass junge Menschen kein Interesse mehr an echtem Kunsthandwerk zeigen und sagte, dass es schon Menschen gab, die zu ihm kamen, um diese Arbeit zu lernen. Mittlerweile aber gibt es daran wohl kein Interesse mehr. "Das Geld, das ich verdient habe, reicht mir. Zum Glück kann ich meine Miete und meine Rechnungen bezahlen", sagte er, als er gefragt wurde, ob sein Einkommen ausreicht.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.