DHA

Türkei: Mann baut aus Schrott Meerjungfrau-Skulptur

27.9.2020 17:33 Uhr

Der in Reyhanli lebende Mosaik- und Schrottkünstler Mervan Altinorak sammelte mehrere Wochen lang Auto- und Motorradersatzteile wie Kugellager, Federn und Zahnräder von Schrotthändlern, um aus dem Abfall eine besondere Statue zu bauen.

Aus dem recycelten Müll zauberte Altinorak eine 3 Meter breite und 2 Meter hohe 4000 Kilogramm schwere Meerjungfrau-Skulptur.

Der Kopf der Skulptur (Bild: DHA)

Altinoraks Ziel sei es, mit der „Schrott-Statue“ den Ratschlag der türkischen First Lady, Emine Erdogan, zu befolgen und ihr Projekt "Zero Waste" („Null-Abfall“) zu unterstützen.

„Ich möchte, dass jeder das „Null-Abfall“-Projekt [von der First Lady] unterstützt“, so die Worte des Künstlers mit den Gedanken Müll zu recyclen und der Welt somit etwas Gutes zu tun.

Meerjungfrau-Skulptur wird ausgestellt

Der Künstler Altinorak und sein Werk (Bild: DHA)

Das Weiteren gab der Schrottkünstler aus der Türkei preis, dass seine Statue in zwei Monaten fertiggestellt werde. Er fügte hinzu, dass die Meerjungfrau-Skulptur nach der Fertigstellung an einem Strand in Adana ausgestellt werden soll, um das Null-Abfall-Projekt weiter zu unterstützen und darauf aufmerksam zu machen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.