HDN

Türkei: Libyscher Vorsitzender des Präsidialrates zu Besuch in Ankara

7.9.2020 22:03 Uhr, von Andreas Neubrand

Präsident Recep Tayyip Erdogan traf sich am 6. September mit dem Vorsitzenden des Präsidialrates der Regierung der nationalen Übereinkunft (GNA), Fayez Al Sarraj. Das Treffen kommt nach dem Waffenstillstand zwischen der libyschen Regierung in Tripolis und dem abtrünnigen General Haftar.

Bei den Gesprächen der beiden Politiker ging es um die Bedingungen, eine entmilitarisierte Zone einzurichten und die Ölförderung wieder aufnehmen. Am 21. August haben sich der Präsidialrat der GNA und das in Tobruk ansässige Repräsentantenhaus von General Haftar auf einen Waffenstillstand geeinigt.

Zweifel an Haftars Friedfertigkeit

Die Türkei würde es "lieben", wenn der Waffenstillstand Erfolg hätte. Doch Ankara zweifelt an der Friedfertigkeit von General Haftar, sagte Vizepräsident Fuat Oktay am 2. September.

"Präsident Saleh hat aufrichtig versucht, eine Einigung zu erzielen. Aber Haftar wird sie ablehnen. Es gibt zu viele Zweifel. Leider wird der General von zu vielen Ländern militärisch unterstützt", sagte er.

Bürgerkrieg in Libyen

Der Minister für Industrie und Technologie, Mustafa Varank und der Präsident der libyschen Zentralbank, Saddek Elkaber unterzeichneten am 6. September ein Protokoll über eine wirtschaftliche Kooperation.

Libyen versinkt seit 2011 in einen Bürgerkrieg, nachdem der frühere Diktator Muammar Gaddafi gestürzt wurde. 2015 wurde durch die UN eine Übergangsregierung eingesetzt, diese wird aber nicht von General Haftar anerkannt. Dieser kämpft seit 2019 gegen die Truppen aus Tripolis.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.