DHA

Türkei: LGS-Prüfungsstress ließ Menschen in Antalya Social Distancing vergessen

20.6.2020 20:52 Uhr

In Antalya war am Samstag während der LGS-Prüfungen zu beobachten, dass die Regeln der sozialen Distanzierung gleich in Serie verletzt wurden, während Schüler, welche die Aufnahmeprüfung fürs Gymnasium ablegten, und ihre Eltern vor den Schulen standen. Alle Sorgen vor dem Coronavirus und Covid-19 wurden vielfach über Bord geworfen, als hätte das Virus nie existiert.



Der erste Durchgang der LGS-Prüfungen in Antalya und der gesamten Türkei, die aus zwei Durchgängen bestehen, in denen ungefähr zwei Millionen Studenten ihre Prüfungen ablegen, begann um 09:30 Uhr Ortszeit. Dafür wurden extra Ausgangsbeschränkungen durchgesetzt, damit die Schülerinnen und Schüler ungestört ihre Prüfungen ablegen konnten. Schüler und ihre Eltern, die nicht zu spät zur Prüfung kommen möchten, drängten sich am frühen Morgen vor der Schule.


Für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschulen Mecdude Basakinci und Meryem Mustafa Ege im Bezirk Muratpasa von Antalya wurde ein separater Korridor eingerichtet, in dem die Schüler die Prüfung ablegen können. Eine Maske wurde an die Schüler verteilt, die den Korridor betraten. Nachdem ihre Hände desinfiziert waren, wurden die Schüler zur Schule gebracht und an ihre Klassen weitergegeben.


Familien, die mit ihren Kindern zur Schule kamen, hielten sich trotz der Warnungen und Hinweise der Polizei häufig nicht an die soziale Distanzregel. Die meisten Menschen entfernten sich nicht, nachdem ihre Kinder in den Warteschlangen standen. Zu Beginn der ersten Prüfungssitzung saßen die Leute, die auf ihre Kinder warteten, auf Bänken und Parks rund um die Schule. Gülsüm Aydemir Yalin sagte, dass die Menge vor der Schule nicht zur sozialen Distanzierung stehe und stellte fest: "Mein Sohn ist gerade in der Prüfung. Wir warten gespannt auf ihn. Wir hatten Stress aufgrund einer Pandemie. Als wir ankamen, war es sehr voll und die soziale Distanzierung wurde nicht respektiert. Aus diesem Grund stellten wir unsere Kinder nicht in eine Schlange, sondern warteten darauf, dass sich die Menge zerstreute. Die Eingänge wurden jedoch kontrolliert und Maßnahmen ergriffen."


Aysegül Uzun sagte, dass ihr Sohn an der Prüfung teilnimmt: "Ich warte gespannt darauf, dass mein Sohn die Prüfung verlässt. Wir beten für all unsere Kinder. Wir hatten einen sehr stressigen Prozess, ich hoffe, alle Kinder werden für ihre Arbeit belohnt."


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.