imago images / ZUMA Press

Türkei: Leistungsbilanzdefizit stieg im April auf 5,06 Milliarden US-Dollar

15.6.2020 7:16 Uhr

Das türkische Leistungsbilanzkonto verzeichnete im April ein Defizit von 5,062 Milliarden US-Dollar (rund 4,5 Millairden Euro), nach 469 Millionen US Dollar (rund 416,7 Millionen Euro) im gleichen Monat des Jahres 2019, was das rollierende 12-Monats-Defizit auf 3,291 Milliarden Dollar (rund 2,92 Milliarden Euro) erhöht. Das sagten die Daten zur Zahlungsbilanzentwicklung aus, die am Freitag von der Zentralbank der Republik Türkei (CBRT) veröffentlicht wurden.

"Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf den Anstieg des Warendefizits um 2,279 Milliarden Dollar zurückzuführen, der einen Nettoabfluss von 3,810 Milliarden Dollar verzeichnete sowie auf einen Nettoabfluss von 240 Millionen Dollar im Dienstleistungsposten gegenüber einem Nettozufluss von 2,333 Milliarden Dollar im selben Monat des Vorjahres", ist in der Erklärung der CBRT enthalten. Die Leistungsbilanz ohne Gold und Energie wies ein Defizit von 3,315 Milliarden Dollar aus, verglichen mit einem Überschuss von 3,257 Milliarden Dollar im gleichen Monat des Vorjahres.

Das Kapitalanlageergebnis unter dem Primäreinkommenskonto wies einen Nettoabfluss von 1,036 Milliarde Dollar aus, der sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 111 Millionen Dollar verringerte. Das Sekundäreinkommen verzeichnete einen Nettozufluss von 74 Millionen Dollar gegenüber einem Nettoabfluss von 13 Millionen Dollar im gleichen Monat des Vorjahres. Die Direktinvestitionen verzeichneten einen Nettoabfluss von 133 Millionen Dollar, verglichen mit einem Zufluss von 433 Millionen Dollar im gleichen Monat des Vorjahres.

Reserven verzeichnen 8,605 Milliarden Dollar Nettoabfluss

Die Portfolioinvestitionen verzeichneten einen Nettoabfluss von 2,365 Milliarden Dollar. In Bezug auf Unterpositionen durch Verbindlichkeiten verzeichneten sowohl Aktien von Ausländern als auch Transaktionen mit inländischen Schuldtiteln des Staates einen Nettoumsatz von 847 Millionen Dollar beziehungsweise 1,013 Milliarden Dollar. In Bezug auf die Anleiheemissionen auf den internationalen Kapitalmärkten erzielten Banken und andere Sektoren Nettorückzahlungen von 1,030 Milliarden Dollar bzw. 763 Millionen Dollar.

Unter anderen Investitionen stiegen die Währungen und Einlagen der Banken bei ihren ausländischen Korrespondenzbanken und die Einlagen gebietsfremder Banken bei inländischen Banken um 2,262 Milliarden Dollar bzw. 742 Millionen Dollar netto. In Bezug auf die aus dem Ausland gewährten Kredite erzielten Banken, der Staat und andere Sektoren Nettorückzahlungen in Höhe von 843 Millionen Dollar, 70 Millionen Dollar bzw. 62 Millionen Dollar. Die offiziellen Reserven verzeichneten einen Nettoabfluss von 8,605 Milliarden Dollar.

(DHA)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.