imago images / teutopress

Türkei: Lederindustrie plant für 2021 Exportwachstum von 30 Prozent

29.12.2020 21:24 Uhr

Gürkan Gözmen, Vorsitzender des Verbandes der türkischen Lederindustrie, formulierte für das Jahr 2021 ein Exportziel mit einem Wachstum von mindestens 30 Prozent. Das Ziel wäre wegen der hohen Auslandsnachfrage durchaus realistisch, so der Vorsitzende.

"Das ausländische Interesse an unseren Produkten und die Nachfragen nach Ledersporten sind der größte Indikator dafür, dass wir dieses Ziel erreichen können. In Bezug auf die Infrastruktur des türkischen Ledersektors sind wir in einer weltweit führenden Position", sagte er. Laut der TDKD-Erklärung begann die türkische Lederindustrie, die 2019 Exporte in Höhe von knapp 200 Millionen Euro realisierte, bereits damit, den wirtschaftlichen Fallout der Corona-Pandemie zu kompensieren. Die "Leder und Pelz"-Messe, die dieses Jahr zum fünften Mal vom Verein organisiert wurde, wurde zur "Lebensader" der Branche.

Auf der Messe, die von rund 1000 ausländischen Geschäftsleuten aus 14 Ländern besucht wurde, konnte ein Handelsvolumen von 24 Millionen Euro realisiert werden. Die Leder- und Oberbekleidungsindustrie gab mit dieser Messe die Botschaft "Wir produzieren weiter" - insbesondere an ausländische Importeure. Gözmen sagte: "Wir haben im Jahr 2020 zwei Messen in Antalya organisiert, als die Weltwirtschaft zum Stillstand kam. Wir haben bei unseren Veranstaltungen im August und Dezember ein Handelsvolumen von insgesamt 81 Millionen Euro angestrebt. Die Daten, die wir erhalten, zeigen, dass wir uns unserem Ziel nähern. Wir werden die realen kommerziellen Reflexionen unserer Messen in diesem Jahr im Jahr 2021 erhalten. Derzeit ist die Kapazitätsauslastung in unserer Branche gestiegen. Als Verband haben wir uns bemüht, unsere Branche am Leben zu erhalten. Unsere sechste Messe findet vom 25. bis 28. Mai 2021 statt. Wenn die Epidemie zu Ende ist, erwarten wir rund 2000 Gäste zur Messe in Antalya", kommentierte er.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.