imago images / Arnulf Hettrich

Türkei lässt viele Euro-Länder bei Flugbewegungen hinter sich

24.8.2020 16:03 Uhr

Die Corona-Krise hat die ganze Welt in den Würgegriff genommen und nur langsam kann man sich Schritt für Schritt daraus befreien. Besonders betroffen waren natürlich die Fluggesellschaften, die über Monate hinweg am Boden bleiben mussten. Ab Juni wurden die Flüge schrittweise wiederaufgenommen – in manchen Ländern stärker als in anderen. Die Türkei hat in Sachen Flugbewegungen viele europäische Länder mittlerweile hinter sich gelassen.

Wie der General Manager und Vorstandsvorsitzende der türkischen Fluggesellschaft Turkish Airlines, Bilal Eksi, am Samstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter verkündete, erreichte die Türkei am 20. August 50 Prozent der Flugauslastung des gleichen Tags im Jahr 2019, wie aus einer Grafik von Eurocontrol hervorgeht.

So wurden am 20. August in der Türkei 1809 Flugbewegungen durchgeführt – Überflüge, die weder in der Türkei starteten noch landeten, ausgenommen. Das entspricht einem Rückgang zum Vorjahrestag von 50,3 Prozent.

Türkei lässt Deutschland und Co. hinter sich

Natürlich hat die Wiederaufnahme der Flüge mit Russland, Großbritannien, Deutschland und der Ukraine einen großen Einfluss auf die Flugbewegungen in der Türkei. Dadurch liegt sie beispielsweise vor Deutschland (- 54,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) Spanien (- 51,6 Prozent) und Irland (-68,6 Prozent).

Eurocontrol – Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt

Die von THY-Chef Bilal Eksi geteilte Grafik stammt von Eurocontrol, der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt. Diese hat ihren Sitz in Brüssel und ihr Ziel ist es, ein nahtloses europäisches Flugverkehrsmanagement-System zu entwickeln und währenddessen die Flugbewegungen zu erfassen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.