DHA

Türkei: Keine Bürger mehr in Quarantäne-Unterkünften

25.5.2020 0:03 Uhr

Während sich die Türkei nach dem Ausbruch des Coronavirus der Normalisierung nähert, gehen die Quarantänen für kürzlich zurückgekehrte Staatsbürgerinnen- und Bürger aus dem Ausland zu Ende. In den türkischen Schlafsälen der Studentenunterkünfte, die dafür geräumt wurden, befinden sich keine Rückkehrer mehr in Quarantäne, sagte der Jugend- und Sportminister Mehmet Kasapoglu am 23. Mai.

Auf Anweisung von Präsident Recep Tayyip Erdogan wurden türkische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die aus allen Teilen der Welt in die Türkei zurückgebracht wurden, wegen des Ausbruchs von Covid-19 zwei Wochen lang in Quarantäne-Schlafsälen in Studentenheimen untergebracht. Seit Beginn des Ausbruchs begaben sich rund 77.441 Bürger in diese Unterkünfte.

"Wir haben unsere Bürgerinnen und Bürger mit größter Sorgfalt aufgenommen. Und jetzt haben wir sie alle überprüft. Psychologen, Diätassistenten und Ärzte arbeiteten Hand in Hand in Unterkünften", sagte Kasapoglu. Das Personal in den Unterkünften zur Quarantäne habe sehr hart gearbeitet, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, fügte er hinzu. "Ich danke allen Mitarbeitern und wünsche ihnen ein frohes Bayram-Fest", so Kasapoglu.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.