HDN

Türkei kann nach Brexit die Lücke in der EU schließen

21.8.2020 8:05 Uhr, von Andreas Neubrand

Die durch den Brexit in der Europäischen Union entstandene Lücke kann von der Türkei geschlossen werden, sagte ein hochrangiger türkischer Diplomat am 19. August.

Faruk Kaymakci, stellvertretender türkischer Außenminister und Direktor für EU-Angelegenheiten, sagte, der Brexit habe den Beitrittsprozess der Türkei negativ beeinflusst, da Großbritannien die Mitgliedschaft von Ankara unterstützt.

EU-Beitritt wichtiges Thema für die Türkei

Für Kaymakci ist der EU-Beitritt der Türkei ein wichtiges Thema, doch er denkt nicht, dass in der nahen Zukunft Bewegung in die Sache kommt. Das aktuelle Zollunions-Abkommen und die Befreiung türkischer Staatsbürger von der Visumspflicht bezeichnete er als unfair.

In der letzten Zeit waren die Beziehungen zwischen Ankara und Brüssel durch Themen wie die Spannungen im östlichen Mittelmeer oder die Bürgerkriege in Libyen und Syrien belastet. Darüber hinaus erschwere die Aggression Griechenlands gegenüber der Türkei diese heiklen Beziehungen weiter.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.