Hürriyet

Türkei: ​Kahramanmaras verzaubert mit Essen, Kultur und Natur

16.1.2021 20:37 Uhr

Die mediterrane Stadt Kahramanmaras fasziniert mit ihren Naturschönheiten, kulturellen Schätzen und außergewöhnlichen Aromen Besucher aus aller Welt .

Bekannt unter den Einheimischen als Paradies mit vielen Köstlichkeiten und Schönheiten, hat die Stadt an der Ostgrenze des Mittelmeerraums einiges zu bieten. Kahramanmaras (kurz: Maras) ist eine besondere Stadt, in der seit der Antike viele Zivilisationen lebten. Hier herrschten unter anderem Hethiter, Perser, Römer und Osmanen. Den kulturellen Reichtum all dieser Zivilisationen hat die Stadt noch bis heute im Herzen inne, die von Reisenden besichtigt und erlebt werden können.

Bei einem Besuch der Stadt sollte die Maras-Burg hierbei an erster Stelle der sehenswertesten Orte gehören. Sie ist das Symbol der Stadt, die in der späten hethitischen Zeit aus Mauerwerk und Schutt gebaut wurde und bis heute erhalten geblieben ist. Zudem sind die historischen Maras-Mansions, die Ceyhan-Brücke, die Baskonus-Hochebene sowie das Naturwunder, der Döngel-Wasserfall, einen Besuch wert. Im Großen Bazaar der Stadt gibt es des Weiteren vieles zu entdecken und kaufen.

Obwohl Kahramanmaras viele Köstlichkeiten zu bieten hat, ist doch das Eis ("Maras Dondurmasi") der Stadt weltbekannt. Dabei hat Maras noch so viele lokale Gerichte mehr zu bieten, die die Welt mit ihren Aromen im Nu erobern könnten - von Tarhana, Maras-Kebab und -Pfanne bis zum Ravanda-Sorbet. Obwohl es im Mittelmeerraum liegt, wurde die Küche der Region hierbei von verschiedenen Provinzen wie Osmaniye, Gaziantep, Adiyaman, Malatya, Sivas, Kayseri und Adana beeinflusst, sodass sich dies auch in den Mahlzeiten widerspiegelt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.