HDN

Türkei ist "enttäuscht" über Stufe 2 in US-Bericht über Menschenschmuggel

29.6.2020 15:24 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei zeigt sich enttäuscht darüber, dass das Land im Bericht über Menschenhandel 2020 des US-Außenministeriums nicht in eine höhere Kategorie eingestuft wurde.

"In der Türkei leben fast 4 Millionen Vertriebene, die auf Grund der instabilen Lage der Region fliehen mussten. Die Lasten für die Türkei ist enorm. Trotzdem bekämpft die Türkei den Menschenhandel entschieden", heißt es in einer Erklärung des türkischen Außenministeriums.

Türkische Gesellschaft ist sensibillisiert

"Die Türkei setzt dabei alle international geschlossenen Verträge um und habe gut ausgebildetes Personal. Zudem sei die türkische Gesellschaft sehr sensibilisiert und versuche die Opfer so effektiv wie möglich zu schützen. Außerdem arbeiten die Gerichte mit internationalen Organisationen zusammen", so das Ministerium.

PKK entführt Kinder

Der Bericht mache jedoch deutlich, dass die PKK/YPG eine terroristische Vereinigung sei, die sogar vor Kindesentführungen nicht zurückschrecke. Deswegen dürfe die USA die Organisation nicht mehr als legitimen Partner akzeptieren, sondern müsse die Gruppierung als terroristische Vereinigung einstufen. Der Report erwähnt zwar die Kinder, die von der PKK entführt werden, nicht aber die 140 Familien, die seit 303 Tage in Diyarbakir protestieren oder die 13 Familien, die Kinder adoptiert haben. Die Türkei klassifiziert das als schweren Mangel, wenn nicht sogar Absicht hinter der Auslassung.

Die Türkei blieb in der zweiten Kategorie, in der sie sich seit 2013 befindet. Grund ist, dass Ankara die Mindeststandards zur Verhütung von Menschenhandel nicht vollständig einhält. "Die türkische Regierung erfüllt die Mindeststandards für die Beseitigung des Menschenhandels nicht vollständig, unternimmt jedoch erhebliche Anstrengungen, um die Ziele zu erreichen. Daher bleibe die Türkei weiterhin auf Stufe 2", heißt es in dem Bericht.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.