imago images / blickwinkel

Türkei: Insektizide wirken nicht mehr gegen Mücken in Istanbul

7.7.2020 11:53 Uhr

In den letzten Tagen haben die Mücken zugenommen und viele Einwohner Istanbuls haben sich in Krankenhäusern und Apotheken vorgestellt, um gegen die Mückenstiche und den Juckreiz Linderung zu finden. Die Zahl der Mücken hat nach dem regnerischen Monat Juni rasant zugenommen. Besonders die Bürger, die in der Nähe des Bosporus, von kleineren Flüssen oder der Seen leben, haben sich über die Mückenplage beschwert.

Die Bewohner der Stadtteile Avcilar, Basaksehir und Kücükcekmece in Istanbul bemängelten, dass sie aufgrund der Vielzahl von Mücken ihre Fenster nicht mehr öffnen könnten und dass die Bisse lange Zeit nicht heilten oder die Einstichstellen sogar zu Wunden entwickelten. "In letzter Zeit hat die Zahl der Patienten, die sich in den dermatologischen Abteilungen der Krankenhäuser vorgestellt haben, aufgrund der großen Anzahl von Mückenstichen und häufigen Allergien in dem Zusammenhang zugenommen", sagte Zekai Kutlubay, Chefarzt der medizinischen Fakultät Cerrahpasa.

Kutlubay wies darauf hin, dass die Mücken Resistenzen gegen das benutzte Insektizid erzeugen und dass dieses Mittel wohl keinerlei echte Wirkung mehr auf die Mücken hat. Der Arzt betonte, dass die Anzahl der Mücken daher massiv zugenommen habe. Er warnte, dass besonders Menschen mit allergischen Erkrankungen vorsichtig sein sollten. Vier Menschen im Distrikt Avcilar erkrankten im vergangenen Jahr am West-Nil-Virus – eine grippeähnliche Erkrankung, die nur selten kritisch verläuft - von dem bekannt ist, dass es von Mücken übertragen wird.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.