Hürriyet

Türkei: Inländische Tourismusausgaben gehen im dritten Quartal 2020 weiter zurück

24.1.2021 11:00 Uhr

Angesicht der Coronavirus-Pandemie gingen die inländischen Tourismusausgaben in der Türkei im dritten Quartal 2020 weiter zurück, teilte das türkische Amt TÜIK am 22. Januar der Öffentlichkeit mit.

Während die Zahl der inländischen Besucher im Zeitraum Juli bis September 2020 gegenüber dem Vorjahr um 28,7 Prozent zurückging, gaben die Einwohner 18,86 Milliarden türkische Lira (ca. 2,6 Mrd. USD) aus, was ebenfalls einem Rückgang von 19,2 Prozent im gleichen Zeitraum entspricht.

"Die höchsten Rückgänge wurden bei den Ausgaben für Pauschalreisen mit 39,4 Prozent, den Reisekosten vor der Reise mit 33,7 Prozent sowie bei den Ausgaben für Kleidung und Geschenkartikel mit 31,4 Prozent verzeichnet", sagte das Institut.

Die Daten des ersten Quartals zeigten zudem, dass Touristen 21,7 Millionen Reisen unternahmen, was einem jährlichen Rückgang von 32 Prozent entspricht.

Inländische Besucher unternahmen mehr als 255 Millionen Übernachtungsreisen, während die durchschnittliche Anzahl der Übernachtungen 11,7 betrug und die durchschnittlichen Ausgaben pro Reise rund 868 türkische Lira (ca. 120,2 USD) entsprachen.

Im dritten Quartal lagen die Besucherzahlen und die Gesamtkosten in den ersten beiden Quartalen über den Gesamtzahlen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.