imago images / BE&W

Türkei: Inflationsrate steigt im Mai auf 11,39 Prozent

3.6.2020 13:07 Uhr

Die Verbraucherpreise in der Türkei sind im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen, teilte türkische Statistikamt TÜIK am 3. Juni mit. Die jährliche Inflationsrate im Mai stieg um 11,39 Prozent gegenüber 10,94 Prozent im April aufgrund des Coronavirus, wie Daten des türkischen Statistikamtes TÜIK zeigten.

Eine Gruppe von 18 Ökonomen, die am 29. Mai befragt wurden, prognostizierte einen Rückgang der jährlichen Inflationszahlen auf 10,90 Prozent im Mai. In der Zwischenzeit prognostizierten die Ökonomen einen monatlichen Anstieg des Verbraucherpreisindex um 0,92 Prozent als Mittelwert. Die niedrigste Prognose lag bei 0,50 Prozent und der höchste Wert bei 1,67 Prozent.

Die türkische Zentralbank hat ihre Inflationsprognose zum Jahresende für 2020 von 8,2 Prozent auf 7,4 Prozent revidiert, da die Prognosen zur Produktionslücke und zur Nahrungsmittelinflation gesenkt wurden. Das Inflationsziel der Regierung zum Jahresende für das Jahr 2020 liegt bei 8,5 Prozent, wie im neuen Wirtschaftsprogramm der Regierung vom vergangenen September festgelegt wurde.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.