Hürriyet

Türkei: ​"Indiana Joneses of Anatolia" bringen gestohlene Artefakte zurück

29.9.2020 16:13 Uhr

Der Anti-Schmuggel-Abteilung des türkischen Ministeriums für Kultur und Tourismus ist es unter der Leitung einer jungen Archäologin laut den Angaben des Kolumnisten Fatih Cekirge kürzlich gelungen, einige wichtige gestohlene Artefakte in die Türkei zurückzubringen.

"Die Mitarbeiter der Anti-Schmuggel-Abteilung sind die "Indiana Joneses of Anatolia" und Zeynep Boz, die Leiterin der Abteilung, die türkische Version von „Tomb Raider" Lara Croft, schrieb Cekirge in seiner Kolumne und bezog sich dabei auf zwei weltberühmte Hollywood-Filme.

Kürzliche Erfolge

Nach Angaben des Kolumnisten besteht die Abteilung des Ministeriums aus zwei Sub-Departments. Das Eine befasst sich mit dem illegalen Handel im ganzen Land, das Andere mit dem Schmuggel ins Ausland.

Am 23. September wurde beispielsweise eine 1.800 Jahre alte Stele aus der lydischen Zeit in die Türkei zurückgebracht, einer der jüngsten Erfolge der Abteilung.

Doch auch ein besonderes Artefakt wurde vor Kurzem dank der Abteilung aus der Schweiz zurückgebracht. Vor Jahren hatte die Schweizer Polizei im Rahmen einer Operation ein Lagerhaus zweier libanesischer Brüder durchsucht und einen Sarkophag des Herkules gefunden.

Das Anti-Schmuggel-Team in Ankara recherchierte in Archiven und fand heraus, dass der Sarkophag aus der antiken Stadt Perge aus der südlichen Provinz Antalya außer Landes gebracht wurde.

Das Team bewies dies den Schweizer Behörden und erzielten somit einen weiteren Erfolg, der das besondere Artefakt in seine Heimat zurückbringen wird.

"Wir haben viel zu tun. Es warten Tausende von Akten und Hunderte von geschmuggelten Artefakten auf uns", so die Angaben von Zeynep Boz.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.