dha

Türkei: Hund rettet Katze nach Erdbeben in Izmir

1.11.2020 12:33 Uhr

Das verheerende Erdbeben am Freitagmittag hat nicht nur Izmir, sondern die ganze Türkei erschüttert. Doch immer wieder gab es kleine Lichtblicke der Hoffnung. Ein Hund der K-9-Staffel der Such- und Rettungsvereinigung AKUT hat nach dem Erdbeben in den Trümmern eines eingestürzten Gebäudes eine Katze gerettet.

So ein guter Junge! Suchhund Bob des AKUT-Teams (Bild: dha)

Suchhund "Bob" war, 29 Stunden nach dem Erdbeben, in dem eingestürzten "Yilmaz Erbek"-Gebäude eigentlich auf der Suche nach menschlichen Überlebenden. Aber plötzlich nahm er die Fährte des Kätzchens auf, das unter den Trümmern steckte. Als seine menschlichen Kollegen sein Zeichen sahen, holten sie die Katze vorsichtig hervor. "Für uns ist jedes Leben wichtig. Als wir Menschen suchten, fanden wir eine Katze. Die hätten wir in dem einsturzgefährdeten Gebäude nicht zurücklassen können", so ein AKUT-Mitarbeiter.

"Umut" geht es wieder gut (Bild: dha)

Ein Kätzchen namens "Hoffnung"

Die AKUT-Rettungskräfte gaben dem zitternden Kätzchen den Namen "Umut" – was auf Türkisch "Hoffnung" bedeutet. Und ein Happy End gab es auch, denn der Besitzer der Katze wartete schon auf Nachricht von seinem Haustier. Als der ihren neuen Namen hörte, beschloss er, ihn zu behalten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.