Hürriyet

Türkei hofft auf sichere Rückkehr der Flüchtlinge

7.10.2020 15:46 Uhr

Für die Türkei hat die freiwillige und sichere Rückkehr der Syrer oberste Priorität, sagte der stellvertretende Außenminister Yavuz Selim Kiran am 5. Oktober.

Kiran nahm an einer Ausschusssitzung der UNCHR-Flüchtlingsagentur per Videokonferenz teil. Er sagte, dass die Türkei sich äußert besorgt über die Lebensbedingungen der aus ihrem Heimatland Vertriebenen zeige.

Leid der 80 Millionen Syrer

Das Leid der 80 Millionen Syrer sei nicht zu übersehen und würde durch die Corona-Pandemie nur noch verschärft. Vor allem die Grenzschließungen würden den Hilfsorganisationen zu schaffen machen. Diese könnten den syrischen Flüchtlingen nur noch unter schwersten Bedingungen helfen.

Auch würden einige Länder gegen die Genfer Konventionen von 1951 verstoßen, indem sie Migranten im Mittelmeer nicht helfen, sagte Kiran.

Für die Türkei sei es klar, dass Griechenland Flüchtlinge in die Ägäis zurückschickt. Aber er begrüßte den Vorstoß der UN für die Flüchtlinge 632 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Kiran hoffte dabei, dass die Länder, die die größten Lasten tragen, dabei bevorzugt behandelt werden und verwies darauf, dass die Türkei rund vier Millionen Syrer beherberge.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.