Hürriyet

Türkei: HDP-Abgeordneter wegen sexueller Übergriffe angeklagt

22.7.2020 17:29 Uhr

Einem Abgeordneten der HDP werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Als Resultat ist er aus der Partei ausgetreten. Das Ganze spielt sich zudem zu einer Zeit ab, wo ein weiterer HDP-Abgeordneter der häuslichen Gewalt beschuldigt wird.

Tuna Celik, ein Abgeordneter aus der südöstlichen Provinz Mardin, soll ein weibliches Parteimitglied sexuell angegriffen haben. Laut Aussage des Opfers soll der HDP-Abgeordnete sie vergewaltigt haben. Sie fügte hinzu, dass er sie bedroht habe, nachdem sie ihm gesagt hätte, dass sie eine Beschwerde über ihn bei der Partei einreichen würde.

Das Oper berichtete, dass die Vergewaltigung ihre geistige und körperliche Gesundheit geschädigt habe, ihre Ehe daran zugrunde ging und sie wegen des Vorfalls ihr Zuhause und ihre Kinder verlassen müsse.

Immunitätsaufhebungsverfahren eingeleitet

In der Zwischenzeit erstellte der Staatsanwalt eine Zusammenfassung des Verfahrens und stellte fest, dass es genügend Beweise gibt, um eine Strafanzeige zu erheben. In einer Erklärung teilte die Partei mit, der Vorfall sei am 30. Juni im Disziplinarausschuss erörtert worden. Die HDP habe eine Untersuchung der Vorwürfe eingeleitet und alle die politischen Aktivitäten des Verdächtigten innerhalb der Partei und des Parlaments ausgesetzt.

Für das Parlament wurde eine Zusammenfassung des Verfahrens erstellt, um die Immunität von Celik aufzuheben, damit eine Strafanzeige offiziell eingereicht werden kann.

Weiterer HDP-Abgeordneter wird beschuldigt

Anfang dieser Woche wurde zudem ein anderer HDP-Abgeordneter, Mensur Isik, beschuldigt, seiner Frau Gewalt angetan zu haben. Das Opfer in diesem Fall ist die Frau des Verdächtigten, die angibt, er habe sie in ihrem Haus in der Hauptstadt Ankara geschlagen.

Der HDP-Frauenrat leitete eine Untersuchung gegen Mensur Isik ein, mit der Bitte an die Partei, ihn auszuschließen. Die HDP-Direktion hat die politischen Autoritäten von Isik nun eingeschränkt und ihn gebeten, eine Verteidigungserklärung zu dem Vorfall abzugeben.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.