Türkei: Handüzü Plateau in Rize fasziniert mit seiner Aussicht

Die Dorfbewohner der wunderschönen Handüzü Hochebene haben aus dem Ort ein wunderschönes Naturparadies gezaubert, das sich ideal für eine isolierte Reise eignet.

18.10.2020 21:21 Uhr

Im Nordosten der Türkei liegt Rize am Ufer des Schwarzen Meeres. Rize gilt als eine der regenreichsten Gegenden des Landes. Das sorgt dafür, dass die Natur hier prächtig gedeiht - und viele Besucher anlockt.

Die Region von Rize ist bekannt für ihren Naturtourismus. Nicht weit vom Stadtzentrum entfernt (etwa 16 Kilometer) befindet sich eine bezaubernde Hochebene mit einem kleinen Dorf, das um die 2.000 Einwohner beherbergt. Das Dörfchen auf der Handüzü Hochebene befindet sich hierbei auf einem der Berge der Region. Da es sehr nah zum Stadtzentrum ist, ist es ein idealer Ort für einen Tagesausflug oder für ein Wochenendetrip.

Noch attraktiver für Touristen

Die wunderschöne Hochebene machte innerhalb weniger Jahre besondere Fortschritte: kleine Parks, Bungalows, Zelt- und Campingplätze sowie Spielplätze, Cafés und Restaurants wurden errichtet, um den Ort für Touristen attraktiver zu machen.

Nun ist die Hochebene mit Blick auf das Meer sowie auf die Berge ein echter Touristenmagnet geworden – zumindest für die einheimischen Reisenden. Es ist heute als eines der schönsten Plateaus des Schwarzen Meeres bekannt. Diejenigen, die dem Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus oder den Menschenmengen entkommen möchten, sollten das isolierte Plateau unbedingt in ihre Reiseliste aufnehmen..

Doch nicht nur im Sommer ist die Region sehenswert: Im Winter eignet sich die Handüzü Hochebene großartig zum Skifahren.

(gi)