Milliyet

Türkei: Großes Interesse am Nemrut-Kratersee in Tatvan

31.10.2020 17:17 Uhr

Der Nemrut-See bei Tatvan ist ein ruhender Vulkan, der sich im Laufe der Jahrhunderte zum Teil mit Wasser gefüllt hat.

Er liegt rund 13 Kilometer von der Provinzhauptstadt Bitlis entfernt und ist ein beliebtes Wandergebiet von in- und ausländischen Touristen.

Der Kratersee von Nemrut gehört zu den größten der Welt – wurde allerdings im Zuge der Ausgangssperren und Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus für mehrere Wochen geschlossen. Nichtdestotrotz bekam der See auch nach den Lockdowns im Land viel Aufmerksamkeit.

Mit dem Beginn der neuen Jahreszeit erstrahlt die Umgebung des Sees in wunderschönen herbstlichen Farben, die auch bei den Touristen besonders gut ankommen. Besonders Bergsteiger genießen jetzt die Herbstzeit in luftiger Höhe.

Der Nemrut Kratersee, der 2010 im Rahmen des "European Outstanding Destinations Project" mit dem "Excellence Award" ausgezeichnet wurde, hat eine einzigartige natürliche Schönheit mit einer für die Region spezifischen Vegetation.

Menschen, die in die Region reisen, erleben vor dem kalten Winter in der Türkei derzeit einen intensiven Farbenrausch. Rot, Gelb, Braun, Grün - und mittendrin der ruhige blaue See. Ein Anblick, den man so schnell nicht vergisst.

Bei einem Besuch der Region sollte man sich allerdings an die gekennzeichneten Wege halten– denn in Nemrut leben auch einige Bären.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.