imago images / ITAR-TASS

Türkei: Turkish Airlines muss Pilotengehälter um die Hälfte kürzen

2.9.2020 11:45 Uhr

Turkish Airlines (THY) wird die Löhne seiner Besatzungen und des Bodenpersonals drastisch senken – bis zu 50 Prozent sind im Gespräch. Dadurch sollen Entlassungen im Rahmen eines gewerkschaftlich vereinbarten Abkommens vermieden werden. Ziel der Gehaltskürzungen ist es, sich von den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu erholen, hat die Gewerkschaft Hava-IS mitgeteilt.

Die teilstaatliche Fluggesellschaft THY wird die Löhne für Piloten um 50 Prozent, die Löhne für Flugbegleiter um 35 Prozent und die Löhne für anderes Personal um 30 Prozent senken, teilte die Hava-IS in einer Erklärung am 31. August mit. Die Lohnkürzungen bleiben bis Ende 2021 in Kraft. Die Maßnahme wird aber alle sechs Monate überprüft, fügte die Gewerkschaft hinzu. Nach Angaben der Gewerkschaft werden keine Mitarbeiter entlassen und das Unternehmen wird die Kurzarbeiterbezuschussung nicht nutzen - ein Regierungssystem, das den Mitarbeitern Lohnunterstützung bietet.

THY fährt Nettoverlust von 255 Millionen Euro im zweiten Quartal

Bis Ende März beschäftigte Turkish Airlines rund 39.000 Mitarbeiter. Die Personalkosten betrugen rund 413 Millionen Euro. Die Türkei beschränkte ab Februar im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus schrittweise sowohl internationale als auch Inlandsflüge. Das Aufkommen ab ausländischen Fluggästen tendierte ab April praktisch gegen Null, als eine teilweise Sperrung des Flugverkehrs erfolgte. Die Flugankünfte gingen im Juli gegenüber dem Vorjahr um 86 Prozent auf 932.927 zurück, wie Daten des Tourismusministeriums zeigten.

Der Umsatz von Turkish Airlines belief sich im zweiten Quartal 2020 auf 6,18 Milliarden türkische Lira (703 Millionen Euro) und betrug damit rund ein Drittel verglichen zum Umsatz im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im gleichen Quartal verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust von 2,23 Milliarden Lira (255 Millionen Euro) gegenüber einem Gewinn von 133 Millionen Lira (15,2 Millionen Euro) im Vorjahr.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.