Hürriyet

Türkei: Frisörin kümmert sich in Tierheim um 350 Hunde

23.12.2020 12:01 Uhr

Sie ist von Beruf eigentlich Frisörin. Doch wegen ihrer Liebe zu Hunden hat Ayla Sayar vor vier Jahren ein Tierheim in der zentralanatolischen Provinz Konya eröffnet und kümmert sich mittlerweile um 350 Vierbeiner.

Ihre Hobby hat sich zu einem echten Nebenjob entwickelt. Die 40-jährige beschäftigt zwei Angestellte und investiert fast jede freie Minute und jede Lira, den sie als Frisörin verdient, in das Tierheim. Ohne ihre Leidenschaft könnte sie der Aufgabe gar nicht nachkommen. "Ich habe eine besondere Beziehung zu den Tieren und nenne sie auch nicht Hunde. Das sind meine Kinder", erzählte Sayar der staatlichen Nachrichtenagentur "Anadolu".

"Hier finde ich meinen inneren Frieden"

Auch ihre "echten" Kinder hätten ein Herz für die Hunde und würden ihr mit dem Tierheim helfen, wo sie nur können. Natürlich sei die Arbeit anstrengend und auch teuer. Erst kürzlich rief Sayar alle Tierliebhaber in der Türkei dazu auf, Geld für Hundefutter zu spenden. Doch trotz aller Mühen und Kosten fühle sie sich "wie im siebten Himmel", wenn sie aus dem Frisörsalon in der Stadt zu ihren Vierbeinen auf dem Land kommen würde. "Hier finde ich meinen inneren Frieden", betonte sie.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.