imago images / Arnulf Hettrich

Türkei: Flieger mit 17 Coronavirus-Verdachtsfällen landet in Ankara

25.2.2020 12:31 Uhr

Am Dienstag wird der Flug TK879 aus der iranischen Hauptstadt Teheran auf dem Flughafen Esenboga in Ankara landen. Es wird befürchtet, dass sich an Bord 17 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen befinden.

Die 132 Passagiere sowie die Crew werden sofort nach der Landung in das in ein Quarantäne-Lager umgewandelte Dr.-Zekai-Tahir-Burak-Krankenhaus verbracht werden.

Türkei schließt Übergänge in den Iran

Wie der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Dienstag verkündete, habe man seit dem 23. Februar sämtliche Grenzübergänge in den Iran geschlossen beziehungsweise Flüge in vier große iranische Städte gestrichen. Die Flüge zwischen Teheran und der Türkei waren auf zwei pro Tag heruntergesetzt worden. Jetzt werden nur noch einige Flüge aus der Türkei in den Iran angeboten, für diejenigen Iraner, die in ihre Heimat zurückkehren möchten.

Wie Koca unterstrich, gebe es weiterhin keinen offiziell bestätigten Fall einer Coronainfektion in der Türkei. Man werde weiterhin alles tun, um diesen Zustand beizubehalten.

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.